Kauf auf Rechnung
Kostenlose Retouren
Versandkostenfrei ab 50 €*

Wöchentliches Messen des ph Werts im Pool ist sehr wichtig

Die Poolwasserqualität ist von vielen Faktoren abhängig. Zu den wichtigsten Größen, die zahlreiche andere Maßnahmen beeinflussen, zählt der ph-Wert. Während dem Chemiker bei diesem Begriff die Wasserstoffionen-Aktivität in den Sinn kommt, denkt der Schwimmbadbetreiber bei der Stichwortkombination ph Wert Pool vielmehr an praktische Dinge, wie zum Beispiel, ob die Voraussetzungen für eine wirksame und wirtschaftliche Dosierung von Poolchemie noch vorliegen. Klarheit verschafft ihm ein Wassertest mit einem Pooltester, der mit Hilfe von Wassertabletten oder Teststreifen jederzeit durchgeführt werden kann. Nach nur wenigen Sekunden hält der Poolbesitzer das Ergebnis in den Händen und weiß, ob der ph Wert im Pool noch im toleranten Bereich liegt. Alle gemessenen Werte unterhalb von 7,0 oder oberhalb von 7,4 zeigen an, dass mit dem Poolwasser etwas nicht stimmt.

Wer feststellt, dass sich in Bezug auf den ph Wert Schwimmbad oder Pool außerhalb des neutralen Bereiches zwischen 7,0 und 7,4 befinden, kommt um eine ph-Korrektur nicht herum. Diese lässt sich einfach und unkompliziert mit Hilfe von pH Minus der pH Plus durchführen. Ein zu niedriger Wert bedeutet zu saures Wasser, das Korrosion an metallischen Teilen verursachen kann. Der Betreiber weiß aber auch, dass ein zu hoher ph Wert Pool, Technik und Einbauteile beschädigen kann, denn auch zu stark basisches Wasser stellt eine Gefahr dar, da Kalkablagerungen kostenintensive Folgeschäden verursachen können. Darüber neigt das Wasser verstärkt zu Algenbildung, wodurch es sich schneller grünlich verfärbt.

In beiden Fällen sollten unverzüglich Maßnahmen zur Regulierung eingeleitet werden, damit durch einen zu niedrigen oder zu hohen ph Wert Pool und Schwimmbad nicht nachhaltig beschädigt werden. Auch die Wirkung von Poolchemie ist in beiden Fällen reduziert. Wer jetzt überdosiert und meint, dass sich Wirkungsdefizite dadurch ausgleichen lassen, könnte andere böse Überraschungen erleben. Es hilft alles nichts. Der ph Wert im Schwimmbad ist zu korrigieren, bevor weitere Schwimmbadchemie wie Chlor oder Algenverhüter zum Einsatz kommt.

Die Ursachen für eine ph Wert Veränderung sind vielfältiger Natur. In erster Linie sind es Schwebstoffe in der Luft sowie chemische Substanzen im Regenwasser, welche heftig mit dem Poolwasser reagieren können und dadurch den ph Wert absinken oder ansteigen lassen. Dagegen ist kein Kraut gewachsen. Wohl aber vermögen ph Senker oder ph Heber den ph Wert im Pool wieder in den ph-neutralen Bereich zu bringen. Andernfalls wird ein falsch eingestellter ph Wert Pool, Schwimmbad oder Planschbecken auf lange Sichtschwer unnutzbar machen und neben Schäden an der Anlage einen kompletten Wasserwechsel erzwingen.

Damit es nicht soweit kommt muss der ph Wert regelmäßig, mindestens 1x pro Woche mit Pooltestern kontrolliert werden und im Bedarfsfall mit pH Minus oder pH Plus abgesenkt bzw. angehoben werden. Denn nur ein optimaler Wert zwischen 7,0 und 7,4 garantiert ein unbeschwertes Poolvergnügen. Nur korrekt eingestellt macht der ph Wert Pool und Schwimmbad badetauglich.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.