Kauf auf Rechnung
Kostenlose Retouren
Versandkostenfrei ab 50 €*

Das pH-Wert Messgerät – verschiedene Varianten

Kristallklares Poolwasser ist das Ziel eines jeden Poolbesitzers. Doch für sauberes Wasser muss man einigen Pflegeaufwand betreiben. Mit dem Kescher müssen Laub und andere Gegenstände aus dem Pool geangelt werden. Zur Desinfektion des Poolwassers wird Chlor, Brom oder Aktivsauerstoff verwendet. Um die Entstehung von Algen zu verhindern, wird ein Algenverhüter in das Wasser gegeben. Doch bevor all diese Maßnahmen ergriffen werden können, sollte man zunächst eines kennen: den pH-Wert des Wassers. Denn nur wenn der pH-Wert mit einem Wassertester gemessen wurde und zwischen 7,0 und 7,4 liegt, können die Mittel zur Wasserpflege ihre Wirkung optimal entfalten.

Wie wird der pH-Wert gemessen?

Der pH-Wert kann auf verschiedene Art und Weise ermittelt werden. Die günstigste Methode ist die Messung mit dem Pool Tester oder einem Teststreifen. Für den Pooltester werden Reagenztabletten verwendet, die aufgelöst in einer Wasserprobe anhand eines Farbvergleichs den pH-Wert anzeigen. Der Teststreifen wird lediglich in den Pool gehalten und verfärbt sich ebenfalls je nach pH-Wert des Wassers. Beide Methoden erfordern wenig Aufwand und sind unkompliziert. Ein großer Nachteil ist allerdings, dass die Farbe auf der Farbskala für manche nicht eindeutig zu interpretieren ist, da es sich nur um Farbabstufungen einer Farbfamilie handelt.

Eine Alternative hierzu sind die automatischen Messgeräte, denn sie zeigen das Ergebnis in Zahlen an. Eine Variante dieser Geräte funktioniert ebenfalls mit einem Teststreifen. Der Teststreifen wird, ähnlich wie bei der vorangegangenen Methode, kurz in das Poolwasser gehalten. Das überschüssige Wasser wird abgeschüttelt und der Teststreifen auf einen Sensor am pH-Wert Messgerät gehalten. Nach ungefähr 15 Sekunden erscheint der gemessene pH-Wert in Zahlen auf dem Display des Gerätes. Doch ein solches Messgerät kann mehr, als nur den pH-Wert ermitteln. Auch der Grad an Chlor, Brom und Alkalinität im Wasser kann mit dem Gerät bestimmt werden.

Ein weiteres Gerät arbeitet ähnlich wie der Pooltester: das wasserdichte Messgerät wird in das Poolwasser getaucht und sammelt so Wasser in einer kleinen Kammer. Nachdem das Gerät wieder aus dem Pool geholt wurde, gibt man eine Reagenztablette in die Kammer. Wenige Minuten später verfärbt sich die Probe und das Gerät zeigt auf seinem Display das Messergebnis in Zahlen an.

Die absoluten High-Tech-Geräte unter den pH-Wert Messgeräten sind die vollautomatischen. Diese Geräte analysieren den pH-Wert des Poolwassers mit Hilfe einer eingebauten Sonde in regelmäßigen Abständen automatisch. Weicht der gemessene pH-Wert vom Idealwert zwischen 7,0 und 7,4 ab, so wird dem Wasser ebenfalls automatisch je nach Testergebnis entweder ein pH-Heber oder ein pH-Senker zugeführt, der den pH-Wert korrigiert.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.