• Kauf auf Rechnung
  • 4 Wochen Widerrufsrecht
  • kostenlose Retouren

76.4
500ml ENTGIFTER - Bei ungewöhnlichem Fischverhalten
500ml ENTGIFTER - Bei ungewöhnlichem Fischverhalten
Statt 25,00 € 1
5,90 €  
11,80 €   / 1 Liter
Zum Produkt
35.18
500ml pH-STABIL - Optimierung von pH-Wert & Wasserhärte
500ml pH-STABIL - Optimierung von pH-Wert & Wasserhärte
Statt 19,90 € 1
12,90 €  
25,80 €   / 1 Liter
Zum Produkt

Teichpflege

Ein Aquarium so zu betreiben, dass es ein optisch schöner Anblick ist und die Fische und Pflanzen gesund sind und bleiben ist eine Kunst für sich. Bei Teichbesitzern ist das nicht viel anders, jedoch treten hier zusätzlich noch viele externe, nicht beeinflussbare Faktoren hinzu. Teichpflege umfasst nicht nur die Säuberung des Teichs von groben Verunreinigungen wie Laub und anderen biologischen Partikeln, sondern auch die Erhaltung des biologischen Gleichgewichts, das die Größe des Teichs, seine Lage sowie den Besatz mit Fischen und Pflanzen berücksichtigen muss. Algenbildung im Teich ist ein natürlicher photosynthetischer Vorgang, der bei einem Naturteich im Prinzip erwünscht ist, da die Algen den Fischen auch als Nahrungsquelle dienen. Nehmen die Algen jedoch überhand, kann sich das Teichwasser schnell eintrüben. Dadurch wird dem Teich Sauerstoff entzogen, der für die Fische lebensnotwendig ist. Die Erhaltung des optimalen Gleichgewichts ist ein besonders wichtiger Aspekt bei der Teichpflege. Übermäßiges Algenwachstum kann verschiedene Ursachen haben. Das können sehr heiße Sommer sein oder eine Überdüngung mit Phosphaten, die durch Fischfutterreste verursacht wurden. Hier helfen Algenstopp- oder Algenvernichtungsmittel, die dem Teichwasser zugesetzt werden. Zu den wichtigen Aufgaben bei der Teichpflege zählt auch die Regulierung von ph-Wert und Wasserhärte, damit sich die Fische so richtig wohl fühlen können. Ob als vorbeugende Maßnahme oder zur Optimierung bei starken Schwankungen – ein Mittel zur Regulierung gehört auf jeden Fall zur Grundausstattung eines jeden Teichbesitzers. Spezielle Ereignisse und Ausnahmesituationen erfordern besondere Maßnahmen. Bei der Erstbefüllung eines neuen Teichs mit Frischwasser, bei Wasserwechsel oder nach starken Regenfällen bedarf das Wasser stets eines Zusatzes zur Aufbereitung in fischgerechtes und pflanzenfreundliches Teichwasser. Gleiches gilt bei Befall des Teichwassers mit giftigen Substanzen wie Ammoniak, Nitrit oder Schwermetallen, welche die Fischgesundheit bedrohen. Hier helfen spezielle Entgifter, die auf biologischem Wege helfen die Substanzen zu neutralisieren. Neben der Anreicherung des Teichwassers mit Mineralien gehören auch Frühjahrs- und Herbstkuren zur turnusmäßigen Teichpflege, um die Wasserqualität in der jeweils bevorstehenden Jahreszeit zu verbessern.

Ein Aquarium so zu betreiben, dass es ein optisch schöner Anblick ist und die Fische und Pflanzen gesund sind und bleiben ist eine Kunst für sich. Bei Teichbesitzern ist das nicht viel anders,... mehr erfahren »
Fenster schließen
Teichpflege

Ein Aquarium so zu betreiben, dass es ein optisch schöner Anblick ist und die Fische und Pflanzen gesund sind und bleiben ist eine Kunst für sich. Bei Teichbesitzern ist das nicht viel anders, jedoch treten hier zusätzlich noch viele externe, nicht beeinflussbare Faktoren hinzu. Teichpflege umfasst nicht nur die Säuberung des Teichs von groben Verunreinigungen wie Laub und anderen biologischen Partikeln, sondern auch die Erhaltung des biologischen Gleichgewichts, das die Größe des Teichs, seine Lage sowie den Besatz mit Fischen und Pflanzen berücksichtigen muss. Algenbildung im Teich ist ein natürlicher photosynthetischer Vorgang, der bei einem Naturteich im Prinzip erwünscht ist, da die Algen den Fischen auch als Nahrungsquelle dienen. Nehmen die Algen jedoch überhand, kann sich das Teichwasser schnell eintrüben. Dadurch wird dem Teich Sauerstoff entzogen, der für die Fische lebensnotwendig ist. Die Erhaltung des optimalen Gleichgewichts ist ein besonders wichtiger Aspekt bei der Teichpflege. Übermäßiges Algenwachstum kann verschiedene Ursachen haben. Das können sehr heiße Sommer sein oder eine Überdüngung mit Phosphaten, die durch Fischfutterreste verursacht wurden. Hier helfen Algenstopp- oder Algenvernichtungsmittel, die dem Teichwasser zugesetzt werden. Zu den wichtigen Aufgaben bei der Teichpflege zählt auch die Regulierung von ph-Wert und Wasserhärte, damit sich die Fische so richtig wohl fühlen können. Ob als vorbeugende Maßnahme oder zur Optimierung bei starken Schwankungen – ein Mittel zur Regulierung gehört auf jeden Fall zur Grundausstattung eines jeden Teichbesitzers. Spezielle Ereignisse und Ausnahmesituationen erfordern besondere Maßnahmen. Bei der Erstbefüllung eines neuen Teichs mit Frischwasser, bei Wasserwechsel oder nach starken Regenfällen bedarf das Wasser stets eines Zusatzes zur Aufbereitung in fischgerechtes und pflanzenfreundliches Teichwasser. Gleiches gilt bei Befall des Teichwassers mit giftigen Substanzen wie Ammoniak, Nitrit oder Schwermetallen, welche die Fischgesundheit bedrohen. Hier helfen spezielle Entgifter, die auf biologischem Wege helfen die Substanzen zu neutralisieren. Neben der Anreicherung des Teichwassers mit Mineralien gehören auch Frühjahrs- und Herbstkuren zur turnusmäßigen Teichpflege, um die Wasserqualität in der jeweils bevorstehenden Jahreszeit zu verbessern.

Zuletzt angesehen